Ionic Pulser - Silbergeneratoren Info


Ionic-Pulser


Ionic-Pulser ® - Innovative Silbergeneratoren


Die innovativen Ionic Pulser ® Geräte sind bereits seit 1997 der Maßstab für zuverlässige und genaue Silbergeneratoren zur Herstellung kolloidalen Silbers in überzeugender Profi-Qualität.


Ionic-Pulser ® - Bestellen

Ionic Pulser - Geräte und Zubehör






Ionic-Pulser ® - Mit überzeugender Profi-Technik kolloidales Silber herstellen

Mit den Ionic Pulser ® Silbergeneratoren von Medionic GmbH können Laien und Profis reinstes kolloidales Silber bis zu einer Konzentration von 100ppm und darüber selber herstellen.

Die Handhabung der Ionic Pulser ist kinderleicht und schon nach kurzer Zeit haben Sie Ihr eigenes kolloidales Silber in gewünschter Menge und Konzentration.

Bereits 1997 fertigte die damalige Firma Jenkner Elektronik (jetzt Medionic GmbH) als erster deutscher Hersteller Silbergeneratoren der Marke Ionic-Pulser ®, die für Laien und Profis bestens geeignet sind. Die Medionic GmbH ist heute mit dem Gerät Ionic-Pulser ® Pro führend in Bereich der einfachen und genauen Herstellung von kolloidalem Silber.

Dementsprechend reichhaltig sind auch die Erfahrungen mit den Ionic-Pulser ® Geräten, auf denen auch die meisten Erkenntnisse in den bekannten Fachbüchern von J. Pies, U. Reinelt und W. Kühni über die Herstellung und Anwendung des kolloidales Silbers beruhen.


Ionic-Pulser ® - Vorteile

Die Ionic Pulser Silbergenerator Markengeräte aus Heilbronn arbeiten nach einem vom Hersteller entwickelten bisher (Stand: 11/2010) einmaligen Verfahren. Dabei wird die für die Herstellung von kolloidalem Silber benötigte Gleichspannung zusätzlich mit Wechselspannungsimpulsen überlagert. Die unterschiedlichen Spannungsanteile (5-58 V bei Modell PRO, 5-46V Modell STANDARD S) ändern sich während der Herstellung ständig in einem nichtlinearen Verhältnis, abhängig von den Wassereigenschaften. Das Ergebnis sind genaue Silberkonzentrationen, herstellbar auch mit Wasser "ohne" elektrischer Leitfähigkeit (Aqua dest. bzw. Aqua bidest).

Damit sind die Ionic Pulser Geräte vor allem für Wasser mit geringster Leitfähigkeit ausgelegt und somit in der Lage, selbst mit Aqua bidest (also zweifach destilliertem Wasser) hochwertigstes kolloidales Silber zu erzeugen. Besonders der Ionic Pulser Pro zeigt hier seine Stärken, da bei ihm das Startverhalten für niedrigste Leitfähigkeit zusätzlich optimiert wurde.

Deshalb werden bei den Ionic Pulser Silbergeneratoren keinerlei Zusätze benötigt.

Die intelligente Elektronik mit automatischer Leitfähigkeitskontrolle und linearer Silberabgabe macht die Ionic-Pulser ® Geräte unabhängig von Wassertemperatur und -qualität. Dennoch sollte grundsätzlich destilliertes oder bidestilliertes (entmineralisiertes) Wasser, daß vor der Anwendung erhitzt wurde, verwendet werden.

Um eine lange Haltbarkeit der Ionic-Pulser ® zu erzielen, wurde bewußt auf mechanische Bauteile, wie Schalter, Regler und ähnlichem, verzichtet. Die komplizierte Elektronik der Ionic-Pulser ® Silbergeneratoren ist durch einen Kunstharzverguß 100 %ig gegen Feuchtigkeit geschützt. Das Gehäuse ist eine Spezialanfertigung mit antistatischen Eigenschaften.

Der Feinsilbergehalt der im Lieferumfang Ionic-Pulser ® Geräte enthaltenen Original Elektroden MED Plus beträgt mindestens 99,99%. Durch ein spezielles Walzverfahren wird eine sehr hohe Materialdichte erreicht, die zu besonders kleinen Partikelgrößen beiträgt.

Alle Ionic Pulser ® Silbergeneratoren sind wartungsfrei.


Ionic-Pulser ® - Bedienung der Silbergeneratoren

Die Bedienung der Ionic Pulser Geräte ist denkbar einfach:
  • die benötigte Menge Wasser erhitzen und in ein Trinkglas geben
  • die Original Silberstäbe in das Gerät einstecken
  • Ionic-Pulser ® auf das Glas aufsetzen
  • das Netzteil anschließen

Ionic-Pulser - Testergebnisse und Analysen:

Zwei Geräte des Typs Ionic-Pulser Standard S (Basismodell) wurden von mehreren unabhängigen Labors untersucht, u.a. durch ICP-Analytik (Iductively Coupled Plasma Atomic Emission Spectrometry) nach DIN EN ISO 11885 und Analytischer Ultrazentrifugation.
Sämtliche Ergebnisse entsprachen exakt den angegebenen Werten des Herstellers und wurden u.a. von Herrn Prof. Dr. med. R. Werner und Herrn Dr. med. Zyganow, Institut für Energie-Medizinische Systeme e.V. (EMS Berlin, http://www.ems-institut.de/), bestätigt:

"... Es kann hiermit festgestellt werden, dass die von Medionic, vormals Jenkner Elektronik, angegebenen Werte korrekt sind. Es findet sich eine exakte Wiederfindungsrate in den Konzentrationen des Silbers. ..." (EMS Berlin international, 14.06.2005)

Folgende Labors waren beteiligt: Arca Vita (DipI.Ing. Poltersdorf, Labortechnik, spez. Elektrochemie), NANOLYTICS GmbH (Dipl. Chem. Dr. Schilling) Analytische Ultrazentrifugation, das akkreditierte Prüflabor ANTENIUM GmbH (Dipl. Chem. Schulze) Test durch ICP-Analytik (Inductively Coupeled Plasma Atomic Emission Spectrometry) nach DIN EN ISO 11885.


Die Ergebnisse bestätigen, daß die in den Tabellen angegebenen Konzentrationen genau eingehalten werden und daß 90% der Silberpartikel eine Durchschnittsgröße von etwa 1 Nanometer aufweisen!


Ionic-Pulser ® Geräte - Unterschiede

Der Ionic-Pulser STANDARD S ist mit dem Modell Ionic-Pulser STANDARD S Pro fast baugleich. Das STANDARD S Pro Modell bietet jedoch eine um 25% schnellere Leistung.


Kolloidales Silber - Haltbarkeit, Lagerung, Konzentration

Kolloidales Silber ist über viele Monate verwendbar, läßt aber in seiner Ladung kontinuierlich nach und sollte daher möglichst frisch hergestellt verwendet werden.

Um das Silberwasser lange in einem optimalen Zustand zu halten, bitte folgendes unbedingt beachten:
  • Kolloidales Silber nicht in elektromagnetischen Feldern lagern (z.B. neben Elektroherd, TV, HiFi-Anlage usw.)
  • Kolloidales Silber nicht im Kühlschrank aufbewahren, jedoch kühl und dunkel lagern
  • Kolloidales Silber nicht in Kunststoff- oder Metallbehältern, sondern nur in dunklen Glasflaschen lagern
  • Kolloidales Silber keinesfalls verdünnen, um die Konzentration zu ändern
Wenn Sie sich bezügl. der anzuwendenden Konzentration des Kolloidales Silbers nicht sicher sind, empfehlen wir für die meisten Anwendungen 25ppm (Parts per Million).

Da sich normalerweise an den Elektroden sogenannter Elektrodenschlamm bildet, sollten diese nach jedem Durchgang mit einem Küchentuch gereinigt werden. Gießen Sie die Kolloidale Silber Lösung anschließend durch einen Papierfilter (Kaffeefilter), um evtl. Fremdpartikel aus der Lösung fernzuhalten.

zurückzurück

Suche wird ausgeführt